Forschungsexpress integrativ - Pfiffiges Forschen für alle

Was kann mehr verbinden, als gemeinsam Neuland zu erforschen und gemeinsam neue Erfahrungen zu machen. Deshalb will "Pfifiges Forschen für alle" Kinder ohne Ansehen ihrer Herkunft erreichen und ihnen Spaß an Naturwissenschaften vermitteln. Der Fokus liegt dabei im Grundschulbereich, noch bevor eine Differenzierung erfolgt ist. Mit Hands-on-Erfahrungen wird eine Basis für das Interesse an Chemie und Physik gelegt und werden naturwissenschaftliche Denkweisen erprobt und eingeübt.

Dazu ist Kommunikation zwingend notwendig. Deshalb ist der positive Anreiz, sich über Vermutungen und gemachte Beobachtungen auszutauschen und die Ergebnisse auszuwerten und zu diskutieren, ein gutes Werkzeug, um gleichzeitig Sprache zu transportieren. Dabei haben wir nicht nur die Kinder mit Migrationshintergrund im Blick, sondern auch alle diejenigen, die wenig Ansprache haben und deren Wortschatz aus diversen Gründen der Förderung bedarf. Denn mit Sorge beobachten Pädagogen seit Jahren, dass Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen bei Kindergarten- und Grundschulkindern zugenommen haben.

Der Forschungsexpress integrativ fährt Dank der Förderung durch die Landeshauptstadt Kiel in die Grundschulen der Stadt und will dort von 2018 bis 2020 jährlich 500 -550 Schülerinnen und Schüler erreichen und ihnen mit einer Forscher-Einheit ein unvergessliches Erlebnis bieten.

Die Lehrkräfte der Kieler Schulen können die entsprechenden Themen ebenfalls bearbeiten und sich fortbilden. Diese Workshops sind über das IQSH buchbar.